Es war mal wieder ❤️❤️❤️ …

… SiS „Schlaflos im Sattel“ und so …

… sehen im „Tal der Liebe“ Biker aus. So eine Nacht von Donnerstag bis Sonntag will gut vorbereitet sein (wobei wir erst Freitags anreisen konnten) und es ist erstaunlich, was alles in ein Auto passt …

… und trotz das ein Bike weniger im Auto war, war kein Platz mehr für mein Spinrad, aber für die Spindeln, …  

… denn dieses Jahr gab es ein extra Pavillon für Wollverrückte. Ich hoffe ja, dass ich nächstes Jahr wieder fit genug bin, um an den Start gehen zu können, wobei ich beim Singlespeedrennen doch lieber Zuschauer bin … 

https://youtu.be/oS83BFSWgak

Es ist schon ein merkwürdiges Gefühl, wenn nach dem Schwur …

https://youtu.be/lPKoRTLwXUI
… alle in die Nacht rausfahren …

https://youtu.be/kfvh5sXvv7E
… und sogar das Kind das erste mal mit am Start ist …

… und in die Nacht fährt und ich nur hinterherschauen kann. Das war schön und traurig gleichzeitig, den dieses Rennen ist etwas gaaaaaaanz besonderes.

Da ich in der SiS-Nacht recht viel Zeit zum stricken hatte, sind dann sogar die „BestenFreundinenGeburtstsgsSocken“ fertig geworden …

… und sie sind schon ausgezogen. Damit wir auch bald ausziehen können, aus unsrer alten Wohnung, werkeln wir seit gestern wieder fleißig im neuen Haus. Mal sehen was wir in den nächsten zwei Wochen schaffen, den wir haben Urlaub. Bestimmt werden wir auch ab und an jedemenge zu lachen haben. Zum Beispiel beim Bodenschleifbalett …

… oder beim Tapetenabrupfwettbewerb …

… und da das dem Kind kein Spaß macht, wurde dies zum Kuchenbacken abkommandiert …

… und missmutigem Tapetenstopfen verdonnert. So leistet es auch einen wertvollen Beitrag beim Hausaufhübschen. 

Für heute ist jedoch Schluß und ich klapper noch etwas mit meinen Nadeln und Euch wünsch ich viel Spaß mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter Socken, Unterwegs | Kommentar hinterlassen

Der letzte Beitrag …

… ist schon ein paar Tage her und die TDF 2016 ist Geschichte. Dieses Jahr konnte ich ja nicht so wirklich täglich dokumentieren und viel Spinnen, doch ich bin erstaunt, was da gerade doch so alles auf meinem Wäscheständer trocknet.

Meine gesteckten Ziele hatte ich fast erreicht, ich bin nur mit dem Zwirnen nicht pünktlich fertig geworden. Ein ganz anderes großes Ziel hatte da wesentlich mehr Vorgang und es wird fleißig gewerkelt …

… der erste Stock ist fast fertig und der Mann im Haus hat sogar schon provisorische Möbel gebastelt und da ich leider immer nicht wirklich gut zu „Knie“ bin, hab ich mal die erste Tür nackig gemacht.

Ab und an muss natürlich auch mal Pause gemacht werden und dann werden kleine Spaziergänge gemacht um unser neues zu Hause …

… und eine gaaaaanz tolle Katzenmutter haben wir besucht, den in unsere neues Heim sollen und dürfen auch zwei Katzen einziehen und eine (ein roter Kater) werden wir von Noah’s Ark adoptieren. 

Wobei wir uns da noch etwas gedulden müssen, bis einer auf die Welt kommt.
Jetzt werd ich mal noch ein paar Geburtstagssocken Stricken und Euch wünsch ich viel Spaß mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter filzlinge, Spinnerei, TDF 2016, Unterwegs | Kommentar hinterlassen

Das war ein recht erfolgreiches Wochenende …

… den wir kommen gut voran in unserem Häuschen. Ob es an den guten Geistern liegt, …

… welche uns unterstützt haben? Jedenfalls sind nun alle Zimmer tapenfrei, welche es sein sollen und das erste Zimmer hat den ersten Test Anstrich bekommen …

…  und nächste Woche geht es dann weiter. Weiter ging es natürlich auch bei der TDF,bei der ich euch einige Bildchen schuldig bin …

… letzten Donnerstag wurde die erste Spule vom Bouclevorgarn fertig und ab Freitag wurde wieder fleißig gespindelt.

Somit sieht es auch für den Spindekammzug recht gut aus pünktlich zum Tourende fertig zu werden. Pünktlich war ich heute auch, den zum Start der Liveübertragungen der TDF konnte ich ans Spinnrad (im Haus muss ja nun mal erst die Farbe trocknen) und so war ich gegen 22 Uhr fix und fertig mit meinem Lüla Boucle.


Sogar von meinem Lüla, welches ich als Kern und Zwirngarn benutzte, war reichlich übrig und ich hatte Anfangs Bedenken, dass es nicht reicht. Wieviel Meter es nun insgesamt geworden sind, werd ich am Ruhetag ausmessen, den da werd ich mich ans Haspeln machen. Morgen möcht ich dann doch mal was richtig buntes auf’m Rädchen haben, doch jetzt geh ich erstmal schlafen und euch wünsch ich einengten Start in die neue Woche mit vielen bunten Fasern.

Veröffentlicht unter TDF 2016, Unterwegs | Kommentar hinterlassen

Nö, nicht schon wieder, …

… den sein heut morgen haben mich wieder irgendwelche Schnupfenviren im Griff. Da tut es richtig gut, wenn man nach Hause kommt und …

… das neue Päkchen vom Yarn Club hebt die Laune kräftig an. Bei diesen Farben …

… kann man mal den blöden Schnupfen mal vergessen und die elfte Etappe der TDF …

… macht fix die dritte Spule voll. Morgen geht es dann an die Zwirnerei und natürlich bin ich auch gestern etwas geradelt, …

… sonst wäre die Spule heute nicht voll geworden. Jetzt strick ich jedoch die letzten beiden Teihen vom Sedimentary fertig und Euch wünsch ich einen schönen Abend mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter Stephen West, TDF 2016 | Kommentar hinterlassen

Da sind doch tatsächlich …

… mal wieder Socken fertig geworden.

Gut, die sind eigentlich schon seit einer Weile fertig, jedoch mangelte es mal wieder an der Lust die ollen Fädchen zu vernähen. Nun ist es vollbracht und die wilden Dinger sind schon bei der neuen Besitzerin. „Neue Besitzer“, das ist ein sehr gutes Stichwort, den dieses Schätzle …

… hat auch neue Besitzer. Ich, mein Partener und natürlich meine Mädels nennen dies Häusle unsere Eigenes und etwas Arbeit ist noch von Nöten, bevor wir da einziehen können. Darum hat in letzter Zeit auch meine Blogerei etwas gelitten und bei der TDF hinke ich mit den Bildchen auch hinterher. Jedoch hab ich jeden Tag ein paar Meterchen für meine Teams gesponnen.

Ab und an braucht man auch mal eine kleine Pause …

… und beim spinnen kann man gut abschalten. Da unser klein Häuschen nicht gerade um die Ecke liegt, tun wir am Wochenende fleißig drinn werkeln und unser erstes Wochenendziel haben wir gut gemeistert …

… im ersten Stock sind alle Wände Tabetenfrei. Manch eine hat sich heftig gewehrt und wollte Schicht um Schicht abgekuppelt werden. Nächstes Wochenende geht’s weiter und da heute auch Pause bei der TdF ist, strick ich etwas am Yarn Club, damit dieser fertig wird.

Das nächste Päckchen ist nämlich schon unterwegs. Mal sehen was drin ist und soll ich wieder ein „Auspackvideo“ drehen?

Einen schönen Abend Euch und viel Spaß mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter Socken, Stephen West, TDF 2016 | Kommentar hinterlassen

Die TDF ist am laufen …

… und ich zeig meine Bildchen nicht. Das hole ich jetzt mal ganz schnell nach und gelobe Besserung.



Mit der heutigen Etappe hab ich auch das erste gesetzte Ziel erreicht. Ich hab den Kernfaden für mein Boucle-Garn fertig. Morgen geht es dann mit dem dicken Lüla weiter und der sollte auch etwas dicker gesponnen werden, weil er ja die „Locken“ bilden soll. Mal sehen wie lange ich dazu brauchen werde. Diese Jahr habe ich etwas weniger Spinnzeit zur Verfügung, den ein anderes Großprojekt nimmt mich gerad in Anspruch. Jedoch etwas Spinnzeit am Tag gönn ich mir, auch zur Erholung.

Erholt, nach dem Farbangriff vom Wochenende haben sich auch diese Strängelchen, welche nun endlich trocken waren und vor die Kamera wollten … 

Ein bissel was für mich hab ich dann doch bebuntet am Wochenende. Warum sie allerdings recht blass geworden sind weiß ich noch nicht, den alle fertigen Garne welche wir gefärbt hatten, waren recht kräftig in der Farbe und ich hab es genauso gemacht, wie vorher auch schon zu Hause. Warum nicht mal was zartes im Stash, mir gefallen sie trotzdem, oder gerade deshalb, denn wenn man es dann mal zarter will, klappt es nicht.

Nun dann, bis morgen und weiterhin viel Spaß mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter Farbspielereien aus'm Kochtopf, Spinnerei, TDF 2016 | Kommentar hinterlassen

Das 48 Stunden sooooo schnell vergehen, …

… hätte ich nicht für möglich gehalten. Das lag sicherlich an der supertollen Gesellschaft, welcher ich am Wochende beigewohnt hab. Wobei ich denke, ich darf sagen, dass wir mittlerweile gute Freundinen geworden sind und ich keine mehr missen möchte. Das war ein wundervolles Wochenende und hat mir sehr viel Spaß gemacht, auch wenn mir immernoch die Füße etwas weh tun und ich doch noch sehr müde bin. Ein paar meiner lieben Leser verfolgen mich ja auch auf Facebook und konnten uns etwas verfolgen, den da hab ich regelmäßig berichtet, vom …

… in der „Villa Kling“(Haus der Familie in Straubenhardt). Normalerweise treffen wir uns alle 14 Tage zum gemütlichen Stricken für zwei Stunden, doch uns war mal nach Mehr. Auch Sachen machen, welche wir in der normalen kurzen Zeit nicht machen können. Zum Beispiel einfach 19 Uhr nicht nach Hause gehen, sonder einfach …

… weiterstricken oder sich ein nützlichen Strickbeutel nähen …

… und dann wieder weiterstricken …

… und bissel rumspinnen …

… und was unbedingt getestet werden musste , Wolle bunt machen …

… mal was fertig bekommen zwischendurch …

… guggen wie die bunte Wolle trocknet …

… in anderer bunten Wolle „rumkrabbeln“ und Probefummeln …

… Stricknachschub wickeln …

…. und gaaaaaaaanz wichtig, immer genug zu futtern …

… 48 Stunden Stricken, spinnen, nähen und Wolle bebunten machen sehr hungrig und so gab es jedemenge selbergemachtem Leckereien.

Das war ein wundervolles Wochenende und wir alle waren uns einig, das wir stetes nächstes Jahr unbedingt wieder machen wollen. (Ich werd mir aber danach ein Tag Urlaub gönnen zum ausschlafen).

Nicht unterschlagen möcht ich natürlich noch meine ersten beiden Tour de Fleece Etappen, welche ich in sehr guter Gesellschaft geradelt habe …

Ein paar Meter schaff ich heute noch und Euch wünsch ich viel Spaß mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter Farbspielereien aus'm Kochtopf, rumgestricksel, Spinnerei, TDF 2016, Unterwegs | Kommentar hinterlassen

Es geht wieder los, …

… nur noch zweimal schlafen, dann startet sie wieder, die Tour de France / Fleece 2016. 

Diesmal,bin ich mit den Vorbereitungen recht spät dran und das was ich eigentlich vorhatte zu verspinnen muss nun weiterhin warten. Denn eigentlich wollte ich meiner Alpakarohwolle zu Leibe rücken, damit der Berg mal endlich etwas kleiner wird. Mit kaputtem Knie war jedoch nix mit dem vorbereiten der Rohwolle, den ewig konnt ich nicht am Kardierer stehen und kurbeln. Nicht so schlimm, es läuft ja nicht weg. Als Ersatz darf jetzt mein verliebter Lüla-Färbeunfall auf’s Rad und sich in ein Boucle-Garn verwandeln …

… und danach darf es dann schön bunt werden mit einem Kammzug von Frau Filzlinge. Mal sehen, wie weit ich damit komme. Ich wollt mir diesmal nicht so viel vornehmen, den ich hab da gerade noch ein anderes Projekt am laufen, welches ebenfalls meine Aufmerksamkeit braucht.

In diesem Sinne, aufwiederlesen und viel Spaß mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter filzlinge, Spinnerei, TDF 2016 | Kommentar hinterlassen

Bevor ich nachher noch etwas …

… an meinem Sedimentary von Stephen West weiterstricke, …

… den da geht es nachher mit Wedge fünf weiter. Möcht ich euch meinen neuerlich Steickunfall nicht verheimlichen.  Ich hab da ja noch einen Pulli auf den Nadeln und da ich mit dünnerer Wolle stricke als angegeben, hält ich mich an den Angaben für die etwas größeren Größen. Ich hab keine Ahnung, was oder wie das schief gelaufen ist. Jedenfalls hatte ich die geforderten Maschen für eine XXL auf den Nadeln, …

… und trotzdem passte nichtmal das Kind in den Pulli. Dabei fällt Patentgestricktes eigentlich von Natur aus meist etwas größer aus als normal gestricktes. Also drei Reihen Rückwärts gestrickt und an den Seiten bei den Ärmeln, bzw. Body pro Seite dreißig Maschen angeschlagen, anstatt 12. Nun sollte er passen und wenn er dem Manne nicht passt, dann freut sich das Kind darüber. 

Der Mann hatte aber schon am Freitag Grund zur Freude, den mich hatte die Nählust gepackt …

… und wollte mal was testen. Aus einem alten MTB-Reifen, drei alten Fahradschläuchen, etwas Stoff und Wachstuchresten hab ich mich auch mal ans Taschennähen gewagt, …

… wobei meine gute Nähmaschine beim Reifen kapituliert hat und ich dann doch auf die Monster von meinem Männe umsteigen musste. Ist schon recht zähes Zeugs, so ein MTB-Reifen. Zum Strickzeugstransport taugt meine neue Tasche allemal und dem Mann gefällt’s. Wobei da passt sicherlich noch viiiiiiiiel mehr rein. Ja, ich hab auch schon ein paar Verbesserungen für die nächsten Taschen. Doch heute wird nix mehr genäht, jetzt wird gestrickt und euch wünsch ich viel Spaß mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter Genähtes, Pullover, Stephen West, Tücher | Kommentar hinterlassen

Kennt Ihr das auch?

Ihr seht einen Strang Wolle oder ein schönen Kammzug und ihr wisst sofort was er mal werden soll? Mitunter weiß man sofort, noch welcher Anleitung man Stricken möchte oder so etwas gibt es noch nicht, also selbst ist die Frau. Angefangen hatte es bei mir diesmal mit einem Aufruf zu einem SKaL bei Nines Wollkiste in ihrer Ravelry Gruppe. Jedoch bin ich eigentlich in der Ravelrygruppe von Charlene, alias Regenbogenwolle, darauf aufmerksam geworden. Sie hatte nämlich die Fasern für diesen SKaL gefärbt und ich hatte mich in diese Schätzle sofort verliebt …

… und auch gleich vom fertigen Strickstück ein Bild im Kopf. Doch zuerst mussten aus den Fasern ein Garn werden …
… und dann konnte ich endlich losstricken. Zwischen drinn hatte ich dann mal im 14 tägigen Stricktreff der Villa Kling gefragt ob den jemand Lust hätte was „Test zu Stricken“, den mir fielen plötzlich dazu noch mehr Varianten ein, was aus diesem Tüchlein so werden könnte. Bei einigen Mustern war ich mir ziemlich sicher, das sie ins Tuch sollten, doch war das mitunter nicht wirklich so einfach wie gedacht. Ein Muster entwickelte sich dabei ganz anders als ursprünglich geplant und sieht nun ganz anders aus und ein anderes Muster wollte neu entdeckt werden. Da ich nur ein Foto davon hatte, jedoch keine Anweisung dazu, hieß es Ausprobieren, rechnen, probeläppis stricken, ins Muster einpassen usw. Ja, ganz schön spannend so was. Und weil man dann beim Aufschreiben vor lauter Betriebsblindheit manches einfach nicht mehr sieht, waren auch meine lieben Teststrickerinnen ganz schön gefordert. Dafür möchte ich hier noch mal Danke sagen an

Christiana, Claudia, Moni, Erica und Britt

Ohne eure Hilfe hätt ich das nicht geschafft und es hat mir sehr viel Spaß gemacht mit Euch. Jedes Eurer Tücher ist so wunderbar und einzigartig und ihr zeigt wie fantasievoll man doch eine Anleitung Umsetzung kann, wenn man mit Farben spielt, denn das Tüchlein läd ein zum Spielen mit Farben, wobei es auch in uni wundervoll seine Wirkung nicht verfehlt. Sogar eine Hochzeitsstola ist entstanden, für eine wunderschöne Braut im fernen Kanada … 

Darüber bin ich imm noch ganz sprachlos und auch ein wenig stolz, das mein Maschengespinnst so gut gefällt. Mit der Erlaubnis meiner Testricker zeig ich Euch gerne noch die anderen Tücher, …

… welche dabei entstanden sind und vielleicht dabei helfen, wie Euer Tuch mal aussehen könnte, …

… falls ihr euch zum Nachstricken entschließen solltet.


Durch die einzelnen Abschnitte kann man wunderbar mit Farben spielen …

… und auch nicht allzu kleine Garnreste verbrauchen.


Ich sollte euch vielleicht auch noch den Link zur Anleitung verraten: http://www.ravelry.com/patterns/library/phantasie 

Ich wünsch Euch viel Spaß beim Stricken und wenn es Fragen dazu habt, dann meldet Euch gerne direkt hier im Blog oder in meiner Ravelry-Gruppe.

Veröffentlicht unter Anleitung, Regenbogenwolle, Tücher | Kommentar hinterlassen