Upps, und schon bin ich drinn, …

… mitten in der Vorweihnachtszeit. 

Gestartet bin ich dieses Jahr mit lauter wundervollen Frauen und Freundinen, den wir Mädels von der Flinken Masche„, hatten es uns letzten Freitag bei einer gemütlichen, lustigen und stimmungsvoll verstrickten Weihnachtsfeier …

… gemütlich gemacht. Nun heißt es sich sputen, die letzten verstrickten Weihnachtsgeschenke fertig zubekommen, wobei das bei mir dieses Jahr nur ein paar Socken sein sollen, jedenfalls wurden sich nur diese gewünscht. Mal sehen, was da noch geht. Auf Ravelry sind natürlich auch wieder jedemenge Advents-KAL’s gestartet und bei dreien hab ich mich mal angemeldet, da werd ich jedoch erst was zu schreiben, wenn ich sie tatsächlich auf den Nadeln habe. Bei zweien weiß ich was ich für Wolle nehme und bei einem steckt sie noch in der Post. Oberste Priorität hat nämlich im Moment mein Spinnrad, denn das sollte bis zum 1. Dezember leer sein. Da wartet ein wundervoller Adventskalender von Regenbogenwolle, mit 24 Naturfasern auf mich.

Noch tummeln sich da jedoch quitschbunte Fasern von Farbenpracht Garne und Bounty ist nicht wirklich eine große Hilfe. Aber es ist fast geschafft und dann geht es an die goldenen Beutelchen ….

Jetzt wünsch ich Euch eine schöne Restwoche, genießt die Zeit die vor uns liegt und viel Spaß mit bunten Fasern

Veröffentlicht unter Adventskalender, KAL, Regenbogenwolle, Unsre Samtpfoten, Unterwegs | Kommentar hinterlassen

Das war jetzt hoffentlich die letzte …

… Woche, welche ich wegen meines Knies zu Hause bleiben musste. Seit Donnerstag komm ich endlich wieder auf’s Rad, wenn auch nur zum Rollentraining und maximal 10 Minuten am Stück, aber es funktioniert endlich wieder und ich werd fleißig weitermachen, auf dass ich bald wieder mit meinem Bike in den Wald kann. Klar hab ich die Zeit auch zum stricken genutzt und mit Bounty’s Hilfe…

… ging das dann recht flott und es sind alle Fädchen vernäht.

Die schönen Merno-Singles von Uschitita gefärbt, haben sich somit in einen Swingback von Stephen West verwandelt …

… welcher jetzt erstmal auf der Leine „hängt“ und großes Potential dazu hat mein neuer Lieblingspulli zu werden. Wolle für den nächsten liegt auch schon bereit, …

… denn ich sollte im Wollschrank mal für etwas Entspannung sorgen und somit sind auch schon die ersten Weihnachtswunschsocken auf den Nadeln. 

Ich freu mich morgen endlich wieder ins Büro zu können und Euch wünsch ich einen ruhigen Sonntagabend und viel Spaß mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter Opal, Pullover, rumgestricksel, Socken, Stephen West, Uschitita-Fasern, Wollbobbele | Kommentar hinterlassen

Manches dauert etwas länger …

… als geplant und damit meine ich nicht mein Knie, was jetzt doch langsam anfängt das zu tun was es soll. Gestern konnte ich endlich dem großen Tochterkind seine Geburtstagsstrickjacke überreichen, welche eigentlich schon im April fertig sein sollte. Aber mangels Anprobe und Umzug und verschwindibus in Umzugskartons dauerte es etwas länger, bis das Kind dann endlich seine Jacke hatte.

Gewünscht war eine Ink, so wie meine, aber bitte in Lüla und natürlich mit Kapuze. Gefunden haben wir das richtige Lüla damals bei Frau Zauberwiese und der graue Musterstreifen ist ein Rest von meiner Ink. Das Wabenmuster gehört auch eigentlich nicht zur Jacke, aber irgendwie war mir so als müsse da noch ein Muster rein.

Gerda noch rechtzeitig vor dem Winter ist dann auch der Askews me Sweater für Ralf fertig geworden …

… welcher seit Juni auf meinen Nadeln rumhing und irgendwie nicht fertig werden wollte. Man strickt und strickt und strickt, hat aber nicht wirklich den Eindruck das da was fertig wird. 

Die letzten Meter waren auch ein echter Kampf, den ich hatte da was entdeckt, was ich unbedingt ausprobieren wollte, nur steckte die kurze 3,5er Nadel im Pullover. Gestern Abend hab ich dann aber doch anschlagen können …

… und nun dreht der Boko-Boko-Cowl seine Runden auf der Nadel. In der Anleitung wird als Beilaufgarn ein „Stahlgarn“ empfohlen, damit die Zacken besser zur Geltung kommen, ich finde jedoch das es auch ohne geht. Lockerstricker sollten jedoch eine kleinere Nadelstärke wählen, damit die Zacken Stand bekommen und nicht umfallen.

Weil jetzt hier gerade der Winter heftig an die Tür klopft, hab ich mal fix meine Wollschätze von Uschitita gewickelt …

… und nadel mal mir auch noch ein Pullover. Euch wünsch ich einen gemütlichen Abend und viel Spaß mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter Jacken, Opal, Pullover, Stephen West, Uschitita-Fasern, Wollbobbele, Zauberwiese | Kommentar hinterlassen

Nach fast 2,5 Stunden …

… I-Cordrand stricken, ist er endlich fertig …

… mein Stephen West KAL. Stricktechnisch war er nicht wirklich ene Herausforderung und auch die ewig langen Reihen erfordertet etwas Geduld, jedoch gefällt er mir sehr gut, den er ist groß, er ist bunt und ich finde die Farbspielerei gelungen. Wie groß er allerdings nun tatsächlich ist, weiß ich nicht denn er wurde sofort in Beschlag genommen.

Bounty, eine fünf Monate junge Main Coon Katzendame aus der wundervollen Zucht von Angelika Kneifel, alias Noah’s Ark, wohnt seit Sonntagabend bei uns. Nun ist der „große“ Perosh nich mehr alleine und nach anfänglichen anknurren, …

… Stromern sie zusammen im Haus rum. Wobei, sie ist ihm noch etwas unheimlich, den legt sie sich doch einfach ohne zu fragen in seine Lieblingskuschelhöhle und ist schneller am Fressnapf als er. 

Da ich leider immernoch nicht wirklich gut zu Fuß bin, werd ich jetzt den beiden Samtpfoten zuschaun und Ralf’s Pulli weiterstricken. Euch wünsch ich einen schönen Nachmittag und viel Spaß mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter KAL, Stephen West, Unsre Samtpfoten | 1 Kommentar

Noch will das olle Knie …

… nicht das machen was es soll und ist immer noch heftig dick und die Muskeln im Oberschenkel sind schwer beleidigt.

Seit Freitag jedoch, geht die Schwellung endlich langsam zurück und ich durfte gestern endlich mal beinbewegende Gymnastik machen. Denn das war durch die Schwellung vorher nicht möglich. Jetzt gibt es Strom, Lympfdrainage und Gymnastik damit das ganze hoffentlich wieder geschmeidig wird. Das rumlümmeln ist ja mal ganz schön, aber auf Dauer nervt das einfach. Gut, einen Vorteil hat es, ich kann stricken und es wird hier einiges fertig. Zuerst der 3. Clue vom aktuellen Stephen West KAL

… welcher Stricktechnich keine Herausforderung war, sondern eher eine Geduldsprobe. Es waren endlos lange Reihe zu stricken, doch bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden und erstaunt, wie harmonisch sich doch die Farben miteinander vertragen. Ich bin schon fast versucht noch einen auf die Nadeln zu holen, diesmal aber aus Kuschelalpaka. Mal sehen. Auch endlich fertig werden könnte der Pullover für den Mann hier im Haus …

… und bei dem momentanen Schmudelwetter, mutiert unser Miezekater doch langsam zum Couchpotato. 

Ich strick dann jetztmal weiter, mache zwischendurch brav meine Übungen und Euch wünsch ich viel Spaß mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter KAL, Pullover, rumgestricksel, Stephen West | Kommentar hinterlassen

Darf ich vorstellen …

… die „Mädels“ der flinken Masche …

… ich muss allerdings gestehen, das hier nicht alle drauf sind, den das ist bei fast 30 Frauen auch etwas schwierig da nicht immer alle bei unseren Treffen anwesend sind. Warum ich sie Euch vorstelle? Ganz einfach, weil diese netten Mädels dafür sorgen, dass meine neuen Anleitungen auch für andere strickbar werden und meine Strickgespinnste Teststricken und glaubt mir da geht es mitunter turbulent und lustig zu und mit Kritik wird da auch nicht gespart. Dafür möchte ich einfach mal: „Danke“ sagen.

Gestern, bei gemütlichen Eisessen und stricken …

… hab ich von ihnen dann auch das OK für meine neueste Anleitung, den Knautsch – Loop bekommen …

Jetzt hab ich jedoch heute nicht nur die Anleitung für den Loop dabei, nein es gibt auch noch eine Leckerei für Euch. Neulich war das Tochterkind mal wieder kurz bei einer Nachbarin/Freundin und brachte Miniguggelhupfe mit. Mmmmmmmh, waren die lecker und klar hab ich nach dem Rezept gefragt und hab es heute gleich ausprobiert …

…. Cranbeery-Miniguggelhupfe. Wirklich seeeeehr lecker, schnell gemacht und unkompliziert und die 18 Stück (etwa Muffingroß) waren gaaaanz schnell weg.

Ich hatte echt Mühe da auch noch welche abzubekommen. Nur gut, das ich noch ein paar von den leckeren Cranberrys übrig hab. Die sollten ja eigentlich in den Gulasch, doch ich werd da wohl morgen nochmal ne’Ladung von backen.

Jetzt Kuschel ich mal noch etwas mit meinen neuen Uschitita Wollbobbele, …

…. welche ich beim letzten update erjagen konnte die ne Euch wünsch ich ebenso viel Spaß mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter Anleitung, Lecker, Lecker, Stricktreff, Uschitita-Fasern, Wollbobbele | Kommentar hinterlassen

Ich hab da was gaaaanz tolles …

… testen dürften und darüber möcht ich heute berichten. Neulich, letzten Freitag, nämlich war ich etwas am chatten mit der lieben Andrea von Fiberpassion und so im Gespräch hab ich hier von meinem neusten Projekt erzählt, welches gerade fleißig testgestrickt wird …

… und sie hat da was ganz neues im Programm, was genau die richtige Lauflänge hat und warum nicht daraus auch ein Loop stricken? Und dann ging es ganz schnell, der Postbote klingelte am Montag gegen 10 Uhr und ich durfte dies hier …

… auspacken. Ein echter Schmusetraum aus 50% Merino und 50% Seide und einfachgezwirnt. So haben die Fasern richtig Platz ihr Kuschelpotenzial voll zu entfalten und dieser zarte Glanz …

… einfach ein Traum. Sogar dreimal rippeln, hat es schadlos überstanden, den Frau muss ja erstmal eine Maschenprobe machen. Ich hab dieses Garn dann mit einer 5er Nadel verstrickt, den so kommen Muster und Garn am besten zur Geltung. Da jedoch jeder etwas anders strickt, macht bitte unbedingt eine Maschenprobe, bevor ihr anfangt zu Stricken. Leider hab ich nur noch Dunkelfotos vom fertigen Loop, denn …

… er wurde gestern spät Abends fertig und ist schon auf dem Weg zu Andrea. Am Wochenende könnt ihr sie alias Fiberpassion und denLoop auf dem Westerwälder Wollfest live erleben. Sie färbt gerade ganz viel von diesem wundervollen Garn und bringt natürlich auch all ihr andern wolligen Schätze mit. Also, wer Fiberpasion noch nicht kennt, der sollte spätestens jetzt die wundervollen luxuriösen Garne, welche Andrea mit viel Liebe bebuntet ausprobieren. 

Da ich leider immernoch Knie lahm bin, kann ich leider nicht zum Wollfest fahren, aber ich darf mir jetzt aus dem Rot/Grau auch noch einen Luxuskuschelloop stricken und euch wünsch ich viel Spaß mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter Anleitung, Wollbobbele | Kommentar hinterlassen

Es ist Zeit endlich mal wieder was zu schreiben …

… jedoch war in den letzten Monaten so einiges zu erledigen und da gab es für einige Dinge leider keine Zeit. Der Umzug ins neue Haus ist geschafft …

… und die Mitwohnung ist Geschichte. Nun müssen nur noch alle Kartons ausgeräumt werden und die Dinge ihren neuen Platz finden. So schnell wie eigentlich geplant klappt das jedoch leider nicht, den ich bin Knielahm …

… letzten Montag hatte ich endlich meine KnieOP und mach nun brav meine Gymnastik, damit ich endlich wieder gescheit laufen, bzw. biken kann. Anfang Mai war ja der doofe Unfall, bei welchem ich mir das Knie verdreht hatte. 

Ins neue Heim ist vor knapp drei Wochen auch ein neues Familienmitglied eingezogen, …

… welches auf dem Namen Perosh hört und ein 16 Monate junger Norweger Waldkatzenkater ist. Laaaaaaange mussten wir auf eine neue Samtpfote warten und dann war er doch schneller da als geplant. Er entpuppt sich jeden Tag mehr als Witzbold und Kuscheltieger und bald bekommt er natürlich auch noch einen Spielkumpel oder Kumpeline.

Stricktechnisch ist in den letzten Monaten nicht viel passiert, da nicht wirklich viel Zeit dazu blieb. Ich es geschafft die Strickjacke meiner Großen fertig zu bekommen, welche nun noch auf’s waschen und spannen wartet (daher auch noch keine Bilder) und ich hab ein kleines Tüchlein entworfen.

Gewitterwolke“ heißt es und hier war der Name des Wollsträngelchens Namensgeber für das Tuch. Als ich diesen nämlich bei Britt entdeckt hatte vor einer Weile müsste dieser bei mir einziehen. Das Tüchlein kann mit fast jede Wolle gestrickt werden und je mehr Lauflänge die Wolle hat um so größer oder kleiner wird das Tuch.

Aktuell strick ich gerade beim Westknits Mystery Shawl KAL 2016 – Building Blocks mit und …

… hab die zweite Wochenaufgabe gestern Abend geschafft. Ich hab sogar schon alle Fädchen vernäht, den das waren schrecklich viele.

Jetzt tüttel ich noch an einer Mütze, welche zum neuen Cowl passen sollte/könnte, welcher gerade Testgestrickt wird. Dazu wird es wahrscheinlich bald ganz tolle Wollpakete von einer lieben befreundeten Handfärberin geben. Darüber verrate ich Euch bald mehr, denn sooooooo eine lange Blogpause möchte ich wirklich nicht mehr machen.

In diesem Sinne wünsch ich Euch ganz viel Spaß mit bunten Fasern, bei diesen tollen Herbstwetter.

Veröffentlicht unter Anleitung, KAL, Stephen West | 1 Kommentar

Es war mal wieder ❤️❤️❤️ …

… SiS „Schlaflos im Sattel“ und so …

… sehen im „Tal der Liebe“ Biker aus. So eine Nacht von Donnerstag bis Sonntag will gut vorbereitet sein (wobei wir erst Freitags anreisen konnten) und es ist erstaunlich, was alles in ein Auto passt …

… und trotz das ein Bike weniger im Auto war, war kein Platz mehr für mein Spinrad, aber für die Spindeln, …  

… denn dieses Jahr gab es ein extra Pavillon für Wollverrückte. Ich hoffe ja, dass ich nächstes Jahr wieder fit genug bin, um an den Start gehen zu können, wobei ich beim Singlespeedrennen doch lieber Zuschauer bin … 

https://youtu.be/oS83BFSWgak

Es ist schon ein merkwürdiges Gefühl, wenn nach dem Schwur …

https://youtu.be/lPKoRTLwXUI
… alle in die Nacht rausfahren …

https://youtu.be/kfvh5sXvv7E
… und sogar das Kind das erste mal mit am Start ist …

… und in die Nacht fährt und ich nur hinterherschauen kann. Das war schön und traurig gleichzeitig, den dieses Rennen ist etwas gaaaaaaanz besonderes.

Da ich in der SiS-Nacht recht viel Zeit zum stricken hatte, sind dann sogar die „BestenFreundinenGeburtstsgsSocken“ fertig geworden …

… und sie sind schon ausgezogen. Damit wir auch bald ausziehen können, aus unsrer alten Wohnung, werkeln wir seit gestern wieder fleißig im neuen Haus. Mal sehen was wir in den nächsten zwei Wochen schaffen, den wir haben Urlaub. Bestimmt werden wir auch ab und an jedemenge zu lachen haben. Zum Beispiel beim Bodenschleifbalett …

… oder beim Tapetenabrupfwettbewerb …

… und da das dem Kind kein Spaß macht, wurde dies zum Kuchenbacken abkommandiert …

… und missmutigem Tapetenstopfen verdonnert. So leistet es auch einen wertvollen Beitrag beim Hausaufhübschen. 

Für heute ist jedoch Schluß und ich klapper noch etwas mit meinen Nadeln und Euch wünsch ich viel Spaß mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter Socken, Unterwegs | Kommentar hinterlassen

Der letzte Beitrag …

… ist schon ein paar Tage her und die TDF 2016 ist Geschichte. Dieses Jahr konnte ich ja nicht so wirklich täglich dokumentieren und viel Spinnen, doch ich bin erstaunt, was da gerade doch so alles auf meinem Wäscheständer trocknet.

Meine gesteckten Ziele hatte ich fast erreicht, ich bin nur mit dem Zwirnen nicht pünktlich fertig geworden. Ein ganz anderes großes Ziel hatte da wesentlich mehr Vorgang und es wird fleißig gewerkelt …

… der erste Stock ist fast fertig und der Mann im Haus hat sogar schon provisorische Möbel gebastelt und da ich leider immer nicht wirklich gut zu „Knie“ bin, hab ich mal die erste Tür nackig gemacht.

Ab und an muss natürlich auch mal Pause gemacht werden und dann werden kleine Spaziergänge gemacht um unser neues zu Hause …

… und eine gaaaaanz tolle Katzenmutter haben wir besucht, den in unsere neues Heim sollen und dürfen auch zwei Katzen einziehen und eine (ein roter Kater) werden wir von Noah’s Ark adoptieren. 

Wobei wir uns da noch etwas gedulden müssen, bis einer auf die Welt kommt.
Jetzt werd ich mal noch ein paar Geburtstagssocken Stricken und Euch wünsch ich viel Spaß mit bunten Fasern.

Veröffentlicht unter filzlinge, Spinnerei, TDF 2016, Unterwegs | Kommentar hinterlassen